stadt oberhausen

Verwaltung von A - Z

Lebenssituationen

Sport in Oberhausen
Übernachten in Oberhausen
Baustellen in Oberhausen
Oberhausener Theater
Einkaufen in Oberhausen
Kinder- und Jugendportal
Oberhausen für Menschen mit Behinderung
Stadtbibliothek Oberhausen
Hundeauslaufflächen in Oberhausen
Öffentlicher Personannahverkehr
Anreise, Verkehr
Hochzeitsportal
Auf dem Rad
Wandern & Spazieren
Krankenhäuser, Hospize, Wohlfahrtsverbände
Gesundheitsportal
Abfallberatung
Tourist Information

Formulare online

Häufig genutzter Service

» Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30010203040506

Dein Name

22. April 2018
15:00 Uhr

» details

Lebenssituationen

Standesamt

Geburtsbeurkundung

Eintragen neugeborener Kinder in das Geburtenregister des Standesamtes Oberhausen und Ausstellen einer Geburtsurkunde

Sie sind gerade Eltern geworden oder Sie erwarten ein Kind?

Zuständig für die Beurkundung einer Geburt ist das Standesamt, in dessen Bezirk das Kind geboren wird. Also werden alle Kinder, die in Oberhausen geboren werden, vom Standesamt Oberhausen beurkundet und in das Geburtenregister eingetragen.

Die Geburt eines Kindes muss binnen einer Frist von einer Woche dem zuständigen Standesamt angezeigt werden.

Wenn Ihr Kind in einem Krankenhaus geboren wird, ist die Krankenhausverwaltung verpflichtet, die Geburt dem Standesamt anzuzeigen. Das Krankenhaus erledigt die Anzeige automatisch für Sie.

Bei einer Hausgeburt stellt die Hebamme Ihnen die Geburtsanzeige aus, die Sie dem Standesamt vorlegen  müssen.

Aufgrund der Anzeige der Geburt Ihres Kindes kann die Geburt noch nicht beurkundet werden, es sind weitere Unterlagen einzureichen. Die Frage welche Unterlagen das sind,  kann nicht pauschal beantwortet werden. Die gesetzlichen Voraussetzungen richten sich nach dem Personenstand der Eltern (ledig, verheiratet, geschieden oder verwitwet) und außerdem nach deren Staatsangehörigkeit.

Unter Unterlagen für die Beurkundung einer Geburt wird versucht, die  notwendigen Unterlagen aufzulisten. Im Einzelfall können weitere Unterlagen erforderlich sein.

Alle genannten Urkunden und Übersetzungen sind als Original und nicht in Kopie einzureichen.

Es muss außerdem der/die Vorname/n des Kindes bestimmt werden. Der/die Vorname/n steh(t)/en mit der Festlegung für alle Zeiten fest. Daran lässt sich später nicht mehr rütteln. Wer den/die Vornamen eines Kindes bestimmt, richtet sich nach dem  Sorgerecht.

Haben die Eltern die Sorge gemeinsam, legen Sie den/die Vornamen für Ihren Nachwuchs auch gemeinsam fest.
Die Sorge gemeinsam haben

  1. miteinander verheiratete Eltern und
  2. nicht miteinander verheiratete Eltern, wenn sie ein entsprechend Erklärung über die gemeinsame Sorge beim Jugendamt abgegeben haben.

Unter Elterliche Sorge erhalten Sie weitere Informationen zum  Sorgerecht und Bestimmung des Vornamens.

Auch ist nicht immer vorgegeben welchen Geburtsnamen (Nachnamen) Ihr Kind bekommt. Der Geburtsname des Kindes ist abhängig vom Familienstand der Kindesmutter, von den möglichen in beurkundeter Form abgegebenen Erklärungen und von der Staatsangehörigkeit der Eltern und der damit verbundenen möglichen  Rechtswahl.

Unter Geburtsnamen des Kindes erhalten Sie weitere Informationen.
    
Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet ist ein Vaterschaftsanerkenntnis mit Zustimmung der Kindesmutter erforderlich, wenn der Kindesvater in das Geburtenregister mit eingetragen werden soll.

Unter Vaterschaftsanerkenntnis/Mutterschaftsanerkenntnis erhalten Sie weitere Informationen.

Wenn eine Anerkennung der Vaterschaft erforderlich ist, wo müssen die nicht verheirateten Eltern hin?

  1. Standesamt
    Wenn noch kein Vaterschaftsanerkenntnis mit Zustimmung der Kindesmutter vorliegt ist eine persönliche Vorsprache im Standesamt nach vorheriger Terminvereinbarung erforderlich.
  2. Jugendamt
    Wenn die Vaterschaft anerkannt werden soll und gleichzeitig eine Erklärung über die gemeinsame Sorge erfolgen soll, vereinbaren Sie vor Ihrer Vorsprache beim Jugendamt, Aufgabengebiet Amtsvormundschaften/ Amtsbeistandschaften  einen Termin. Auskunft erteilt Ihnen der Fachbereichsleiter Herr Nebel Telefon 0208 825-9322,
    E-Mail: hartmut.nebel@oberhausen.de .

Den nachstehend angeboten „Urkunden-Service“ der Krankenhäuser können Sie dann leider nicht beanspruchen, da eine persönliche Vorsprache nach Terminvereinbarung erforderlich ist. (Siehe unter Kontakte)

Ein angebotener Service, wenn Sie im Clemenshospital oder im EKO in Oberhausen entbinden!

Wenn Sie die jeweils in Frage kommenden Urkunden und Dokumente zur Entbindung mit  in das Krankenhaus bringen, leitet die Krankenhausverwaltung Ihre Unterlagen mit der Geburtsanzeige an das Standesamt weiter. Die Geburt Ihres Kindes kann bei Vollständigkeit der Unterlagen zügig beurkundet werden.
Ihre eingereichten Unterlagen und die gebührenpflichtigen Urkunden und gebührenfreien Bescheinigungen werden Ihnen als Eltern per einfachen Brief  zugestellt.

Sie wollen diesen Service nicht beanspruchen
Wenn Sie diesen Service des Standesamtes in Kooperation mit den Krankenhäusern nicht in Anspruch nehmen wollen, ist eine persönliche Vorsprache nach einer vorherigen Terminvereinbarung beim Standesamt erforderlich.

Wichtig!
Terminvereinbarung siehe unter Kontakte und Öffnungszeiten.

Wenn Sie ohne eine Terminvereinbarung, auch während der Öffnungszeiten vorsprechen, können die Unterlagen nur entgegengenommen werden. Beratungen und eine direkte Bearbeitung sind nicht möglich. Die Urkunden werden Ihnen gegen per einfachen Brief zugestellt oder Sie vereinbaren einen festen Abholtermin der aus organisatorischen Gründen nicht immer zeitnah ist.

 

Öffnungszeiten
Auch während der Öffnungszeiten werden Beratungen und Beurkundungen von Geburten, Vaterschaftsanerkennungen und nachträglichen Namenserklärungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung durchgeführt.
Vereinbaren Sie bitte einen Termin. Die Standesbeamtin kann die Beratung oder die Beurkundung vorbereiten und Sie vermeiden unnötige Rücksprachen und Wartezeiten.

Hinterlassen Sie bitte unter der Hotline-Nr. 0208 825 2070 eine Nachricht, wenn wir Ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen können. Geben Sie unbedingt Ihre Telefonnummer, den Namen des Kindes, das Geburtsdatum und Ihren Namen an.  

Eine Terminabsprache ist auch während der Sprechzeiten erforderlich.

Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag   08.00 - 12.00 Uhr; 13.30 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

 

Welche Kosten entstehen?
Gebührenpflichtig, je 10,00 €

  1. Ihre persönliche Geburtsurkunde (auf Wunsch im Stammbuchformat)
  2. Mehrsprachige internationale Geburtsurkunde für das Konsulat bei Kindern ausländischer Eltern

Wenn Sie den Service des Clemenshospitals oder des EKO in Anspruch nehmen, fügen Sie die Gebühr bitte in passender Stückelung Ihren Unterlagen bei.

Gebührenfrei  (nur bei der ersten Ausstellung)

  1. Geburtsurkunde für die Krankenkasse der Mutter
  2. Geburtsurkunde für die Beantragung von Kindergeld
  3. Geburtsurkunde für die Beantragung von Elterngeld

Die Urkunden dürfen für andere Zwecke nicht kopiert und verwendet werden. Es handelt sich nicht um eine allgemeingültige Personenstandsurkunde.

Hinweis
Auf ausdrücklichen  Wunsch  (Sie verfügen z. B. über keinen geeigneten Briefkasten) ist auch eine Zustellung der Unterlagen gegen „Einwurf-Einschreiben“ möglich. Es ist dann eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 4,00 € zu entrichten. Fügen Sie den Betrag bitte den Unterlagen bei.

Kontakt

Stadt Oberhausen
Sachgebiet Standesamt
Bahnhofstr. 66
46145 Oberhausen
Gebäude C Zimmer C 301 und C 302
Hotline: 0208 825-2070
Fax: 0208 825-2723
E-Mail: geburten@oberhausen.de